Your browser does not support JavaScript!

Startseite

Willkommen beim SV Immoreal Westendorf

Das ist die offizielle Website des SVWs.

Der SV Westendorf wurde 1969 gegründet und wächst seither ständig. Mittlerweile umfasst unser Verein circa 120 Spieler und zahlreiche Funktionäre beteiligen sich um diesen Verein wachsen zu sehen. Ein großes Dankeschön an alle Betreuer, Helfer und Fans!

Ein großes Dankeschön möchten wir auch an unsere Sponsoren aussprechen, welche uns schon seit Jahren unterstützen und einen großen Anteil an dem Erfolg unseres Vereins haben.

Saison 2017/2018


Kampfmannschaft I
Letztes Spiel 22.09.2017 - 20:30
SV Westendorf 2:1 SPG Finkenberg/Tux
 
Kampfmannschaft II
Letztes Spiel 21.09.2017 - 20:00
SV Westendorf II 2:3 Oberndorf
Alle Spiele & Ergebnisse

KM2 scheitert an sich selbst. KM1 macht es spannend, ist am Ende aber erfolgreich!

Aufgrund des am Samstag anstehenden Almabtriebes ging es für die KM2 schon am Donnerstag gegen die KM1 aus Oberndorf zur Sache. Es galt eine Rechnung aus dem letzten Spiel zu begleichen. Zu Beginn kam unser Mannschaft gut ins Spiel und arbeitete sich gut nach vorne. Förmlich aus dem Nichts kam es in der 8ten Minute zum 1:0 für die Gäste. Daraufhin war der Aufwind vom Anfang verflogen und man tat sich schwer Lücken in der Abwehr der Gäste zu finden. Und dann kam es in der 27tn Minute noch dicker. Elfmeterpfiff für Oberndorf! Strittige Szene. 2:0. Unsere Mannschaft steckte aber nicht auf. In der 32ten Minute setzte sich der quierlige Youngster Gwiggä vorne durch und verkürzt auf 2:1. Zweite Halbzeit verlief auf Augenhöhen, wobei beide Mannschaften nach vorne wenig gelang. Doch in der 54ten Minute ein Geniestreich unseres Toptorjägers Morä Flaschä Ottenbacher. Verwandelt den Freistoß direkt. Das weitere Spiel war geprägt von Fouls und Meckereien, was schlussendlich auch das Spiel zerstörte. Und in der gefühlten 10ten Nachspielminute wurde es ganz bitter. Daniel "Dietmann" bekommt nach einer unsportlichen Beleidigung rot und unser junger Goalie Thomä, legt den Ball zum 2:3 auf. Nach dieser Partie muss man sich selbst an der Nase nehmen! #comebackstrongerbuaschn

Bei der KM1 ging es am Freitag zuhause gegen den Tabellenführer aus Finkenberg Tux um Zählbares. Und es ging mit einem Traumstart los. Erster Angriff. Raketenmann Momo Taye. 1:0 Westendorf! Weiter ging es mit einer sehenswerten Leistung unserer KM1. Doch in der 30ten Minute Schreck um unseren Stargitarristen Matthias Leitä. Auswechslung verletzungsbedingt. Die Mannschaft kämpfte nun für Ihn und nur 2 Minuten später ist es das Nachwuchstalent Aschberga Stefan der auf 2:0 erhöht. Starke erste Halbzeit. Zweite Halbzeit war es dann ein harter Kampf, ehe in der 52ten Minute unsere Kelchsauer Gromtoifi Goalie "vom Toifi" gepackt wird. Eigentor! Man munkelt er will Torschützenkönig werden. Die Partie wurde dann immer spannender, doch am Ende blieb es dabei! 2:1 für den SVW. Super Buaschn! Leitä gute Besserung!

Für die Damen hieß es am Freitag als Vorspiel der KM1 Derbytime. Die Wildcats aus Kirchberg waren zu Gast. Die erste Halbzeit verlief für unsere Mädels nicht wie geplant. Man kam nicht gut ins Spiel und so konnte sich in der 18ten Minute die starke Stürmerin der Gäste durch die bis dahin gute Abwehr unserer Mannschaft durchsetzen. Gleiche Minute Schreck um unsere Chrissi. Pech für sie und die Mädels. Diagnose Handgelenksbruch. In der 26ten Minute dann das 0:2 aus einem Freistoß. Eine Halbzeit zum Abhaken. Zweite Halbzeit war dann mehr Kampf zu sehen. Zwar wurde 57ten Minute auf 0:3 erhöht. Jedoch gehörte die restliche Zeit dann unseren Mädels. Durch einen super Einsatz unserer jungen Truppe konnte mehr und mehr Chancen herausgespielt werden. In der 88ten Minute gelang dann endlich der Treffer durch unsere schnelle Hanna. Leider reichte es nicht um das Spiel zu drehen, doch die Schlussoffensive zeigt von Moral in der Mannschaft! Kopf hoch Mädels! Chrissi gute Besserung!

Unsere U11 war an diesem Wochende zuhause gegen Niederndorf an der Reihe. Eine souveräne Leistung  gegen eine wie erwartet starke Mannschaft aus Niederndorf. Gleich von Beginn an ein sehr kampfbetontes Spiel von beiden Seiten bei dem unsere Mannschaft früh in Führung gehen konnte. Schnell konnten weitere Treffer erzielt werden. Der Sieg war nie wirklich in Gefahr und so kam es schlussendlich zu einem ungefährdeten 6:2 Erfolg. Gratuliere Buam!

Unsere U13 konnte sich gegen SPG Breitenbach/Kundl erfolgreich mit 8:2 durchstetzen. Unsere U15 gewinnt ihr erstes Spiel der Saison und das gleich mit 6:1 gegen SPG Stulrich/Hochfilzen Die U14 SPG mit Wildschönau hatte nichts zu holen gegen SPG Kirchbichl/Langkampfen.

Unsere 2 neuen U7 Mannschaften begeistern durchaus. Am Sonntag fand das 2te Turnier der Saison in Kirchberg statt. Wir haben zwei Mannschaften gemeldet. In einer Mannschaft durften die Mädchen ran und in der zweiten die Jungs. Leider wurde alles verloren. Teilweise aber sehr knapp. Beide Mannschaften erzielten je ein Tor. Der Spaß soll da natürlich im Vordergrund stehen und den hatten sie sichtlich. Der Kader der unglaublich professionellen Truppe beträgt momentan 23-Kinder. Da heißt es in jedem Training und Spiel um sein Startleibchen kämpfen ;) Nächstes Turnier Samstag in Kössen. Weiter so Mädels und Jungs! Ihr begeistert alle!

Weitere Ergebnisse folgen.

1:8 Sieg der KM2 - Moritz Ottenbacher im BEASTMODE! Hannes und Lukas treffen jeweils doppelt!

Im Derbykracher gegen Kirchberg zeigte unsere zweite Kampfmannschaft eine unglaublich starke Performance. Spieler im Fokus ist der derzeitiger Torschützenlistenführende Moritz Ottenbacher. Nach vier Toren im Spiel gegen Kirchberg bekommt die Abwehr heute noch Albträume vom 1,92 m großen Stürmer.

Wahrscheinlich die besten Anfangsphase die wir von unserer jungen zweiten Kampfmannschaft zu sehen bekommen haben. Nach nur 8 Minuten durfte man jubeln: Lukas Ullner zeigt mit seinen 17 Jahren überragende Technik und trifft zum 0:1. Nur 3 Minuten später steht Moritz Ottenbacher richtig und erhöht auf 0:2!

Kurz schaltet man einen Gang zurück und Kirchberg gelingt der Anschlusstreffer per Elfmeter in der 31. Minute. Doch dann geht es Schlag auf Schlag: Lukas, Moritz und Hannes treffen binnen 8 Minuten und stellen noch vor der Halbzeit auf 1:5. Der SVW sieht einer grandiosen Zukunft entgegen, wenn man bedenkt, dass noch keiner der dreien 20 Jahre alt ist.

In der zweiten Halbzeit kennt der SVW kein Pardon und zwei weitere Tore von Moritz erhöhen auf 1:7. Damit noch nicht genug setzt Hannes in der Schlussphase nochmal einen drauf. 1:8 der Endstand!

Das Team funktionierte hervorragend, der gesamte Kader spielte eine klasse Partie und derzeit Platz