Your browser does not support JavaScript!

Startseite

Willkommen beim SV Immobilien Oberlechner Westendorf

Das ist die offizielle Website des SVWs.

Der SV Westendorf wurde 1969 gegründet und wächst seither ständig. Mittlerweile umfasst unser Verein circa 120 Spieler und zahlreiche Funktionäre beteiligen sich um diesen Verein wachsen zu sehen. Ein großes Dankeschön an alle Betreuer, Helfer und Fans!

Ein großes Dankeschön möchten wir auch an unsere Sponsoren aussprechen, welche uns schon seit Jahren unterstützen und einen großen Anteil an dem Erfolg unseres Vereins haben.

Saison 2022/2023


Kampfmannschaft I
Letztes Spiel 01.10.2022 - 18:00
SV Westendorf 7:0 Achenkirch
 
Kampfmannschaft II
Letztes Spiel 01.10.2022 - 18:00
Oberndorf 5:1 SV Westendorf II
Alle Spiele & Ergebnisse

2.Legendencup 2022 in Westendorf

Donnerstag, 8. September 2022
Anreise Borussia Dortmund
Freitag, 9. September 2022
bis 18:00 Uhr Anreise der Mannschaften im Hotel
19:30 Uhr Begrüßung der Teilnehmer im Hotel Mesnerwirt, Westendorf
und gemeinsames Abendessen der Mannschaften.
Samstag, 10. September 2022
10:30 Uhr SpVgg Unterhaching - Team Tirol Tourismus
11:30 Uhr Borussia Dortmund - ÖSI Borussen (Fan Club Turniersieger)
anschließend Mittagspause am Sportplatz. Für Verpflegung vom Grill usw. ist bestens gesorgt.
13:30 Uhr Spiel um Platz 3 und 4
14.30 Uhr Finale
18.00 Uhr Gemeinsames Abendessen beim Mesnerwirt in Westendorf mit Siegerehrung

Spielzeiten: 2 x 20 Minuten
Die Spiele werden von amtlichen Schiedsrichtern des TFV geleitet.
Sonntag, 11. September 2022
Rückreise nach dem Frühstück
Als Einladende Region und Ausrichter des 2. Bundesliga-Legenden-Turniers freuen wir uns nicht nur auf spannende Spiele, sondern vor allem auch auf viel gute Stimmung und ein paar gemütliche, gemeinsame Stunden im Herzen der Kitzbüheler Alpen.

BVB Damen vs. 1860 München Damen 2:2

Gerres hat das letzte Wort:

BVB-Frauen spielen 2:2 gegen

den TSV 1860 München

 

Zum Abschluss des Trainingslagers in den

Kitzbüheler Alpen haben sich Borussia Dortmunds

Frauen mit 2:2 (1:1) vom TSV 1860 München

getrennt. Bei der Generalprobe vor dem Pflichtspiel-

Auftakt nächsten Sonntag erzielten Ann-Katrin Lau

und Allegra Gerres die Tore.

„Ich bin einfach mega happy, dass wir noch das

Unentschieden geholt haben", sagte eine

freudestrahlende Allegra Gerres unmittelbar nach Abpfiff. Wenige Sekunden zuvor hatte sie ihrer

Mannschaft den Last-Minute-Ausgleich beschert.

Die angezeigten drei Minuten Nachspielzeit neigten

sich bereits dem Ende zu, als Annika Fälker

nochmals einen Freistoß von der rechten Seite vors

Tor brachte. Ana Louisa Zabell köpfte die

Hereingabe am zweiten Pfosten in die Mitte, wo

Gerres sehenswert per Innenrist-Volley in die lange

Ecke verwandelte. „Das war ein Ausgleich für die

Moral", sagte Trainer Thomas Sulewski und

Kapitänin Luisa Bergmann fügte hinzu: „Ich bin sehr

stolz auf die Mädels, die sich komplett reingebissen

und mit dem verdienten Ausgleich belohnt haben."

Bei heißen Temperaturen über 30 Grad im

Westendorfer Waldstadion erlebten die BVB-Frauen

in der 7. Spielminute eine kalte Dusche: Marina Jung

rutschte ein Klärungsversuch über den

Schlappen und der Ball rollte vorbei an Schlussfrau

Sandra Schröer ins Tor. Die Borussinnen benötigten

eine Viertelstunde, um sich vom frühen Schock zu

erholen. Die erste gelungene Aktion führte direkt

zum Ausgleich: Lea Rogge-Herper fand mit

ihrem ideal getimten Steilpass die startende Ann-

Katrin Lau, die keine Mühe hatte, den Ball an der

gegnerischen Keeperin vorbei in die Maschen zu

spitzeln (21.). Kurz vor dem Pausenpfiff bot sich

Rogge-Herper die beste Möglichkeit zur Führung,

als sie die TSV-Schlussfrau bereits umkurvt hatte, der Winkel allerdings zu spitz wurde und sie nur das

Außennetz traf.„ Wir haben uns trotz spielerischer

Uberlegenheit in der ersten Halbzeit leider nicht mit

einem zweiten Treffer belohnt", so Chefcoach

Sulewski.

Mit zehn frischen Kräften - nur Luisa Bergmann

spielte durch - ging es in den zweiten Durchgang.

Die neue Elf schien noch nicht richtig auf dem Platz,

da stand es 1:2. Michelle Brey tauchte plötzlich frei

vor Stefanie Scheibe auf, legte den Ball an der BVB-

Torhüterin vorbei und schob ins leere Tor ein (49.).

Wieder dauerte es eine Weile, ehe die

Dortmunderinnen den erneuten Rückstand

abschütteln konnten, ohne sich jedoch in

Abschlusspositionen zu bringen. Ein Distanzschuss

von Mia Macarena Bedarf war noch die gefährlichste

Aktion (73.). „Der Zug nach vorne hat gefehlt.

Wir haben die Bälle nicht in die Halbräume

bekommen und uns über Außen nicht

durchgesetzt", analysiert Sulewski die fehlende

Torgefahr. So deutete alles auf einen Löwinnen-Sieg

hin, die vor gut einem Jahr im ersten Spiel

einer BVB-Frauenmannschaft noch mit 1:3

unterlegen waren. Die erfolgreiche Revanche

wusste Allegra Gerres mit der letzten Aktion der Partie zu verhindern.

Für die BVB-Frauen startet die Pflichtspielsaison am nächsten Sonntag, 21. August 2022. In der ersten

Runde des Westfalenpokals trifft Borussia

Dortmund auf Landesligist TuS Wadersloh. Anstoß

an der BVB-Fußballakademie ist um 15:00 Uhr.

BVB: Schröer - Hentrich (46.Gerres), Jung (46.

Becker), Rechenbach (46. Glänzer), Pörteners (46.

Fälker) - Bergmann - Lau (46. Auffenberg), Grothe

(46. Zabell), Rogge-Herper (46. Billig), Kuhl (46.

Herbig) - Kaul (46. Bedarf)

Tore: 0:1 Jung (7./ET), 1:1 Lau (21.), 1:2 Brey (49.),

Gerres (90.+3)

Danny Fritz

OneFootballP